Testbericht: Roubaix SL4 Elite 105

Ich habe im Sommer 2013 einige Rennräder getestet und mich dann selbst zum Kauf eines „Roubaix“ entschieden. Hier steht warum.

Das Rennradmodell „Roubaix“ wurde von Specialized nach dem Rennklassiker „Paris – Roubaix“ benannt. Mit seinen in Gabel und Hinterbau eingebauten Dämpfern (genannt „Zertz“) soll es besonders für längere Strecken und ruppigere Straßen ausgelegt sein.

Und es stimmt: das Roubaix lässt sich auf unebenen Untergründen angenehmer fahren als vergleichbare Modelle. Die Sitzposition ist entspannt, dennoch kann man ordentlich Tempo machen. Rahmen und Gabel sind aus Carbon, was das Rad leichter macht. Die bei diesem Modell verwendeten Shimano 105er Komponenten (Schaltung, Bremsen) sind eine vernünftige Alternative zu hochwertigeren Teilen, die das Rad zwar leichter, aber auch teurer machen würden. Die 2 Kettenblätter vorne und eine 10fach Kassette hinten sorgen für genug Gangvarianten mit denen man auch steilere Steigungen schafft.

Erhältlich ist das Roubaix nur bei Specialized Händlern.

 

ROUBAIX SL4 ELITE 105

Getagged unter:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich bei:
avatar
wpDiscuz