Kategorien
Fitness & Ausrüstung Radfahren Zubehör

Produkt-Empfehlungen fürs Rennrad und Mountainbiken

Hier findest Du eine Liste von Produkten, die ich (teilweise seit Jahren) selbst verwende und daher reinen Herzens empfehlen kann.

Isostar Hydrate & Perform Orange 400g Dose
Isostar Hydrate & Perform Orange 400g Dose*
von isostar
  • Isostar ist der europäische Experte für Sporternährung, mit über 30 Jahren Erfahrung
  • Guter Flüssigkeitsversorger
  • Ausgezeichneter Energielieferant für langanhaltende sportliche Leistungsfähigkeit
Prime Preis: € 9,25 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Peeroton, PEP 2, 90 Kapseln
Peeroton, PEP 2, 90 Kapseln*
von Peeroton

Peeroton PEP II beinhaltet eine optimale Kombination aus Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren, Kreatin-Monohydrat und L-Carnitin und verhilft zur Stabilisierung und Regeneration der psychischen und physischen Leistungsfähigkeit im Beruf, Sport und Alltag. WIRKUNG: Pep II unterstützt die Nutzung der körperlichen und geistigen Leistungspotentiale des menschlichen Organismus im Alltag und Sport...

Prime Preis: € 25,72 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Peeroton Ausdauer Manager ISO Active Sport Drink Orange
Peeroton Ausdauer Manager ISO Active Sport Drink Orange*
von Peeroton
  • Optimale Versorgung für Training und Wettkampf ab einer Stunde
  • Hochwertige Kohlenhydrate aus Maltodextrin
  • Vitamin-C-B Komplex unterstützt den Energiestoffwechsel
  • Ohne Farb-, Konservierungs- und Zusatzstoffe sowie Industriezuckerzusätze
  • Vegan, Gluten- und Laktose frei
Prime Preis: € 20,76 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Peeroton Ausdauer Manager ISO Active Sport Drink Schwarze Johannisbeere
Peeroton Ausdauer Manager ISO Active Sport Drink Schwarze Johannisbeere*
von Peeroton
  • Optimale Versorgung für Training und Wettkampf ab einer Stunde
  • Hochwertige Kohlenhydrate aus Maltodextrin
  • Vitamin-C-B Komplex unterstützt den Energiestoffwechsel
  • Ohne Farb-, Konservierungs- und Zusatzstoffe sowie Industriezuckerzusätze
  • Vegan, Gluten- und Laktose frei
 Preis: € 20,69 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Powerbar Ride Erdnuss-Karamell Riegel, 3er Pack (3 x 55 g)
Powerbar Ride Erdnuss-Karamell Riegel, 3er Pack (3 x 55 g)*
von Powerbar

Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

 Preis: € 6,41 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Peeroton, PEP 2, 90 Kapseln
Peeroton, PEP 2, 90 Kapseln*
von Peeroton

Peeroton PEP II beinhaltet eine optimale Kombination aus Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren, Kreatin-Monohydrat und L-Carnitin und verhilft zur Stabilisierung und Regeneration der psychischen und physischen Leistungsfähigkeit im Beruf, Sport und Alltag. WIRKUNG: Pep II unterstützt die Nutzung der körperlichen und geistigen Leistungspotentiale des menschlichen Organismus im Alltag und Sport...

Prime Preis: € 25,72 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Peeroton Ausdauer Manager ISO Active Sport Drink Orange
Peeroton Ausdauer Manager ISO Active Sport Drink Orange*
von Peeroton
  • Optimale Versorgung für Training und Wettkampf ab einer Stunde
  • Hochwertige Kohlenhydrate aus Maltodextrin
  • Vitamin-C-B Komplex unterstützt den Energiestoffwechsel
  • Ohne Farb-, Konservierungs- und Zusatzstoffe sowie Industriezuckerzusätze
  • Vegan, Gluten- und Laktose frei
Prime Preis: € 20,76 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Peeroton Ausdauer Manager ISO Active Sport Drink Schwarze Johannisbeere
Peeroton Ausdauer Manager ISO Active Sport Drink Schwarze Johannisbeere*
von Peeroton
  • Optimale Versorgung für Training und Wettkampf ab einer Stunde
  • Hochwertige Kohlenhydrate aus Maltodextrin
  • Vitamin-C-B Komplex unterstützt den Energiestoffwechsel
  • Ohne Farb-, Konservierungs- und Zusatzstoffe sowie Industriezuckerzusätze
  • Vegan, Gluten- und Laktose frei
 Preis: € 20,69 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Powerbar Ride Erdnuss-Karamell Riegel, 3er Pack (3 x 55 g)
Powerbar Ride Erdnuss-Karamell Riegel, 3er Pack (3 x 55 g)*
von Powerbar

Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

 Preis: € 6,41 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Power Gel Shots mit Kohlenhydraten – Energie Gummis – 75mg Koffein – Cola 16 x 60 g
Power Gel Shots mit Kohlenhydraten – Energie Gummis – 75mg Koffein – Cola 16 x 60 g*
von PowerBar
  • Powerbar Powergel Shots: Die PowerGel Shots liefern die gleiche Funktion wie unser PowerGel mit einer wissenschaftlich entwickelten Kombination aus unterschiedlichen Kohlenhydratquellen. Zusätzlich sind diese einfach individuell zu dosieren und haben eine leckere Gelfüllung!
  • Nährwerte: Unsere C2MAX Dual Source Carb Mix Kohlenhydratmischung enthält ein 2:1 Verhältnis aus Glukose- und Fruktose-Quellen. 5 Shots liefern ca. dieselbe Menge an Kohlenhydraten wie 1 PowerGel (ca. 25g Kohlenhydrate). Beim Cola-Geschmack haben wir noch 75mg Koffein pro Beutel zur Unterstützung deiner mentalen Leistungsfähigkeit hinzugefügt.
  • Für mehr Sicherheit: Viele der PowerBar Produkte sind auf der Kölner Liste aufgeführt. Dadurch bieten wir euch noch mehr Sicherheit und Vertrauen. Die Kölner Liste ist eine der führenden Service-Plattformen, die nach strengen Zertifizierungsprozessen auf verbotene Substanzen getestete Sporternährungsprodukte listet.
  • Geschmack: In fruchtig-frischem Orange-Flavour oder erfrischendem Cola-Geschmack! Wir empfehlen je nach Belastung 1-2 Beutel (Orange ohne Koffein) bzw. 1 Beutel (Cola mit Koffein) pro Tag. Um im intensiven Training und Wettkampf alles geben zu können, sollte dem Körper auch während des Sports regelmäßig Energie zugeführt werden - abhängig von Intensität und Dauer bis zu 90g Kohlenhydrate pro Stunde!
  • Lieferumfang: 1 Box mit 16 Beuteln a 9 Shots
Prime Preis: € 16,62 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Power Gel Hydro mit Kohlenhydraten, Maltodextrin & Natrium – Energie Gels – Vegan – Trinkbar ohne Wasser – Orange 24 x 67 ml
Power Gel Hydro mit Kohlenhydraten, Maltodextrin & Natrium – Energie Gels – Vegan – Trinkbar ohne Wasser – Orange 24 x 67 ml*
von PowerBar
  • Powerbar Powergel Hydro: Die PowerGels Hydro sind ideale Kohlenhydratlieferanten während des Sports in kompakter Größe - und das ohne Kauen zu müssen! Mit extra Natrium, das durch Schweiß mengenmäßig am meisten verlorene Elektrolyt. Dank der dünnflüssigen Konsistenz lässt sich das Gel auch ohne Nachtrinken ganz leicht schlucken!
  • Nährwerte: Unsere C2MAX Dual Source Carb Mix Kohlenhydratmischung enthält ein 2:1 Verhältnis aus Glukose- und Fruktose-Quellen. 1 PowerGel Hydro liefert ca. 25g Kohlenhydrate. Beim Flavour Cola haben wir noch 100mg Koffein pro Beutel zur Unterstützung deiner mentalen Leistungsfähigkeit hinzugefügt.
  • Für mehr Sicherheit: Viele der PowerBar Produkte sind auf der Kölner Liste aufgeführt. Dadurch bieten wir euch noch mehr Sicherheit und Vertrauen. Die Kölner Liste ist eine der führenden Service-Plattformen, die nach strengen Zertifizierungsprozessen auf verbotene Substanzen getestete Sporternährungsprodukte listet.
  • Geschmack: Die fruchtig-frischen Geschmacksrichtungen Orange und Kirsche basieren auf erfrischenden, konzentrierten Fruchtsäften. HydroMax Cola liefert dir zusätzlich 100mg Koffein. Und für den extra Kick haben wir den herb-frischen Mojito-Geschmack für euch. Wir empfehlen je nach Belastung 1-2 Beutel bzw. 1 Beutel (mit Koffein) pro Tag zu verzehren.
  • Lieferumfang: 1 Box mit 24 Beuteln
 Preis: € 48,65 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Power Gel Original mit Kohlenhydraten, Maltodextrin & Natrium – Energie Gels – Vegan – Salty Peanut 24 x 41 g
Power Gel Original mit Kohlenhydraten, Maltodextrin & Natrium – Energie Gels – Vegan – Salty Peanut 24 x 41 g*
von PowerBar
  • Powerbar Powergel Original: Die PowerGels Original sind ideale Kohlenhydratlieferanten während des Sports in kompakter Größe - und das ohne Kauen zu müssen! Mit extra Natrium, das durch Schweiß mengenmäßig am meisten verlorene Elektrolyt. In vielen leckeren Geschmacksrichtungen!
  • Nährwerte: Unsere C2MAX Dual Source Carb Mix Kohlenhydratmischung enthält ein 2:1 Verhältnis aus Glukose- und Fruktose-Quellen. 1 PowerGel Original liefert ca. 27g Kohlenhydrate. Bei den Flavours Grüner Apfel und Schwarze Johannisbeere haben wir noch 50mg Koffein pro Beutel zur Unterstützung deiner mentalen Leistungsfähigkeit hinzugefügt.
  • Für mehr Sicherheit: Viele der PowerBar Produkte sind auf der Kölner Liste aufgeführt. Dadurch bieten wir euch noch mehr Sicherheit und Vertrauen. Die Kölner Liste ist eine der führenden Service-Plattformen, die nach strengen Zertifizierungsprozessen auf verbotene Substanzen getestete Sporternährungsprodukte listet.
  • Geschmack: In vielen leckeren Geschmacksrichtungen: Vanille, Zitrone-Limette, Tropische Früchte, Erdbeer-Banane, Salty Peanut, Schwarze Johannisbeere (mit Koffein) und Grüner Apfel (mit Koffein). Wir empfehlen je nach Belastung 1-4 Beutel bzw. 1 Beutel (mit Koffein) pro Tag in Kombination mit Flüssigkeit zu verzehren.
  • Lieferumfang: 1 Box mit 24 Beuteln
Unverb. Preisempf.: € 36,65 Du sparst: € 0,91 (2%)  Preis: € 35,74 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

PowerBar Whey und Sojaprotein - Low Sugar Eiweiß-Riegel, Chocolate Nut, 20 Stück
PowerBar Whey und Sojaprotein - Low Sugar Eiweiß-Riegel, Chocolate Nut, 20 Stück*
von PowerBar
  • Powerbar Protein Plus 52%: Der PowerBar Protein Plus 52% ist ein geschmackvoller Protein-Riegel - mit wenig Zucker. Direkt nach dem Sport oder einfach zwischendurch versorgt er dich mit einer großen Portion Protein. (u.a. Molken-, Casein und Soja-Protein).
  • Nährwerte: 26 g Protein und höchstens 0,9 g (!) Zucker pro 50 g Riegel. Auch als praktischer Begleiter für unterwegs, wenn du eine große Portion Eiweiß benötigst.
  • Für mehr Sicherheit: Viele der PowerBar Produkte sind auf der Kölner Liste aufgeführt. Dadurch bieten wir euch noch mehr Sicherheit und Vertrauen.
  • Geschmack: Cookies & Cream mit Keksstückchen, Chocolate Nut, Vanilla Cassis oder Chocolate Mint mit knusprigen Crisps. Überzogen mit zart schmelzender Maltit-Schokolade. Schmeckt super nach dem Sport oder einfach als Snack zwischendurch.
  • Lieferumfang: 1 Box mit 20 Riegeln
Unverb. Preisempf.: € 44,90 Du sparst: € 16,29 (36%) Prime Preis: € 28,61 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Source Wasserbehälter Widepac, Blau, 3 Liter, 2060220203
Source Wasserbehälter Widepac, Blau, 3 Liter, 2060220203*
von SOVLR|#Source
  • Trinkblase Source Widepac 3 L
  • transparent-blau
  • Trinkblase
Unverb. Preisempf.: € 29,95 Du sparst: € 0,11 (0.37%) Prime Preis: € 29,84 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Continental Faltreifen Grand Prix GT, Black/Black Skin, One size, 0100464
Continental Faltreifen Grand Prix GT, Black/Black Skin, One size, 0100464*
von Continental
  • 25-622
  • 700 x 25C
  • Rennrad-Reifen / Race Tires
  • Faltreifen
Prime Preis: € 27,90 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Kool Stop Scheibenbremsbelag, rot, D296
Kool Stop Scheibenbremsbelag, rot, D296*
von Kool Stop
  • Avid Elixir
  • Sram MTB XX
  • 20 Gramm (Paar)
Prime Preis: € 11,90 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Muc-off Putz Reinigungsmittel Bike Wash Fahrradreiniger, 1L
Muc-off Putz Reinigungsmittel Bike Wash Fahrradreiniger, 1L*
von Muc-off
  • Muc-Off Bike Cleaner entfernt schnell Schmutz und schützt gleichzeitig den Lack Ihres Bikes
  • Es ist der einzige Bike Cleaner, der durch seine Nanotechnologie tief in Schmutz, Öl und Ruß eindringt und es schonend in seine molekularen Bestandteile zerlegt, damit du das beste Reinigungsresultat erzielen kannst
  • Für alle Materialien geeignet (auch Carbon, Chrom), Biologisch abbaubar
  • Sicher anzuwenden auf allen Bestandteilen Ihres Bikes sowie Lacke, Carbon und Aluminium. Der Bike Cleaner schadet auch den Dichtungen oder Bremsen nicht
Unverb. Preisempf.: € 14,00 Du sparst: € 1,85 (13%)  Preis: € 12,15 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Finish Line Bike Wash Fahrrad-reiniger 1l, 4000078
Finish Line Bike Wash Fahrrad-reiniger 1l, 4000078*
von Finish Line

Bike Wash ist Finish Lines Allround Fahrradreiniger. Der Reiniger besteht aus fünf umweltunschädlichen und biologisch abbaubaren Reinigungssubstanzen, die dein Rad ohne viel Aufwand und schnell von Schmutz, Staub und Fett befreien. Ist der Dreck frisch kannst du Finish Lines Bike Wash auf dein Rad aufsprühen, es einwirken lassen, abspülen und trocken reiben. Bei stärkeren Verschmutzungen empf...

Prime Preis: € 12,95 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Finish Line Cross Country Kettenöl 120 ml, 4000070
Finish Line Cross Country Kettenöl 120 ml, 4000070*
von Finish Line
  • Hersteller: Finish Line
  • Produkt Cross Country Kettenö
  • Volumen: 120 ml
Unverb. Preisempf.: € 9,95 Du sparst: € 2,96 (30%) Prime Preis: € 6,99 In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

HTC RE E610 Kamera weiß
 Preis nicht verfügbar In den Amazon Warenkorb*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hinweise

* = Affiliate Link.

Daten und Preise werden einmal täglich aktualisiert. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

[shariff facebook|twitter|whatsapp|threema|pinterest|xing|linkedin|email]

Kategorien
Fahrrad kaufen Mountainbiken Radfahren

Mein erstes Mal am E-Mountainbike | Ladies Camp

Premiere! 25 Jahre nachdem ich mein allererstes Mountainbike – mit Stahlrahmen, Starrgabel und Felgenbremsen – erstanden habe, war ich mit einem vollgefederten E-MTB in den Bergen unterwegs. SPORTaktiv, Bosch und das Narzissen Vital Resort in Bad Aussee organisierten das erste Ladies Camp mit E-Mountainbikes in Europa und luden mich als Bloggerin ein. Die ehemalige Weltcup Fahrerin Greta Weithaler und Local Guide Christiane standen uns routen- und fahrtechnisch zur Seite.

Am 24. Mai machte ich mich gegen Mittag auf ins schöne Bad Aussee. Ich war mit der Bahn unterwegs, diesmal kein Problem weil „radlos“, gemütlich mit einmal Umsteigen gondelte ich dem schönen Salzkammergut entgegen. Am Ankunftstag regnete es noch leicht, doch die Vorhersage für Freitag stimmte optimistisch.

Untergebracht wurden wir im Narzissen Vital Resort mit hauseigenem Spa, toller Saunalandschaft und vielen Pools mit wunderschönem Blick auf die Berge der Umgebung – wie Loser, Sarstein und Dachstein. Am Ankunftstag trafen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen mit allen Teilnehmerinnen des Camps.

Nach einer kurzen Begrüßung bekommen alle Teilnehmerinnen ein Goodie Bag mit Sportnahrung von Peeroton, Bosch Radsocken und ein Mountainbike Shirt, sowie einen Ausblick auf das Programm der nächsten Tage.

Die Gruppe der Frauen ist bunt gemischt. Die meisten haben noch nie ein E-Mountainbike bestiegen – so wie ich – manche von ihnen sind sogar komplette Mountainbike Neulinge.

Am ersten Vormittag wurden uns die Leihräder von Flyer ausgegeben. Jedes Bike wurde auf ihre Fahrerin abgestimmt und mit dem Schlüssel für die Akkuentnahme übergeben. Zuerst übten wir am Parkplatz unserer Unterkunft. Bremsen, richtig Schalten, Gleichgewichtsübungen. Zeitgerecht kam die Sonne hervor und es ging zur Eingewöhnung auf die erste Tour zum Ödensee.

Am Samstag machten wir uns bei Prachtwetter auf zur Umrundung des Sarstein. Cirka 50 km und 800 Höhenmeter warteten auf uns. Bei dieser Distanz wurde uns geraten, den eMTB oder Turbo Modus des Elektromotors selten zu verwenden und besser im Eco Bereich zu fahren, damit wir nicht zu früh den Akku leer fahren. Zur Sicherheit nahmen unsere Guides zwei Akkus und Ladekabel mit, damit wir notfalls bei der Mittagspause nachladen konnten. Im Eco Modus schaltet das Bike 50 Prozent der eigenen Trittleistung dazu. Im Tour Modus 120 Prozent und bei Turbo ganze 300 Prozent. Natürlich verbraucht Turbo den meisten Strom. Diese Einstellungen passen sich nicht individuell an, sondern der Modus muss manuell gewechselt werden. Die von uns getesteten Flyer Uproc 3 Modelle haben zusätzlich den eMTB Modus, der sich automatisch mit 120 – 300 Prozent der Trittkraft an das Gelände anpasst, ohne dass man selbst manuell umstellen muss. Dadurch können sogar steilere bergauf Trails gefahren werden. Ich fahre generell lieber kleine Wege, die sich langsam nach oben schlängeln als die langen geraden Schotterpassagen. Beim nach oben treten braucht man Gefühl und die richtige Technik. Genauso ist das beim eMTB-Modus. Bei meinen ersten Uphill Versuchen im Gelände bin ich in der Hälfte gescheitert. Zu ungewohnt war die Geschwindigkeit und der Antrieb berghoch für mich. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das nach einiger Übung Spaß macht. Greta hat uns gezeigt, was mit dem eMTB und der richtigen Uphill Technik alles möglich ist.

Kurz konnte ich das rund 20 kg schwere vollgefederte Bike im Trailpark testen. Das Teil ist natürlich behäbiger als mein Specialized Enduro – trotzdem oder vielleicht auch aufgrund des höheren Gewichtes fühlte ich mich sicher beim Abfahren.

Weiter ging es an vielen Narzissen-Wiesen mit irrsinnig schönen Aussichten vorbei zum Hallstätter See. Nach dem Hallstädter Bahnhof fuhren wir auf einer Brückenkonstruktion über dem Wasser den See entlang. Danach schlängelte sich der Radweg immer in Sichtweite des Sees bis zu unserer Mittagsrast beim Stegwirt.

Alle waren happy und nur eine Fahrerin wollte zur Sicherheit einen Ersatzakku einsetzen. Der bergigere Teil rund um den Sarstein stand uns ja noch bevor. Und ehrlich gesagt, ohne Unterstützung möchte ich das schwere Rad nirgends hochfahren müssen. Bei den meisten Damen, alle total fitte Leichtgewichte, war der Akku noch fast voll. Bei mir nur mehr halb, habe ich mit dem eMTB Modus im Gelände ja nicht gespart.

Wie angekündigt zog sich die Strecke dann berghoch durch den Wald, länger auch mit steileren Passagen. Es ist schon unglaublich wieviel leichter das mit dem Antrieb ist. Natürlich muss man selbst treten und kommt ins Schwitzen, aber die Belastung für den Körper ist geringer. Für Leute wie mich, mit kaputten Knien oder zu Regenerationszwecken ist ein eMTB sicher eine sehr gute Alternative. Bei 25 km/h stoppt das Rad automatisch die Unterstützung, das heisst auf flachen Strecken wird alles über 25 km/h zur konditionellen Herausforderung.

Generell ist es wichtig beim Elektro-Mountainbiken eine gewissen Grundfitness zu besitzen bzw. sich nicht mit der Tourenlänge und Höhe zu überschätzen. Lieber mit Akkureserven zurückkommen als sich von der Bergrettung abholen lassen müssen, weil man die Schwierigkeit des Bergab-Fahrens unterschätzt hat. Insofern sind solche Touren-Camps mit Fahrtechnik-Tipps eine super Voraussetzung für die Beherrschung des Bikes und das Kennenlernen der eigenen Möglichkeiten. Richtiges Bremsen, Schalten, Anfahren am Berg sowie Orientierung und Kartenlesen sind trotz aller elektronischer Technik wichtige Bausteine, die für mehr Spaß und Sicherheit beim Mountainbiken sorgen.

Für mich persönlich ist die Zeit für ein E-Mountainbike noch nicht gekommen. Wenngleich das Berghoch-Fahren um einiges schneller und leichter geht als ohne Motor und die Fahreigenschaften des getesteten Flyer Uproc 3 sogar für Bikepark Trails geeignet sind, bleibe ich noch beim guten alten Eigenantrieb. Jedesmal wenn wir Menschen auf „normalen“ Bikes überholt haben, hätte ich ihnen am liebsten zugerufen: „Mach dir nix draus, ich fahre mit Strom, das ist unfair!“. In einigen Jahren, wenn die Räder leichter und ich schwerer werden, dann kann ich mir vorstellen, ein E-Mountainbike zu kaufen, um meine Knie zu schonen und Spaß beim Radfahren in der Natur zu haben.

Das Ladies E-Mountainbike Camp hat große Freude gemacht. Man hat auch bemerkt, dass sich die Frauen während der Touren näher gekommen sind und so gestaltete sich der zweite Abend total lustig. Durch gemeinsame Erlebnisse lernen sich Menschen immer noch am besten und schnellsten kennen und verstehen.

Wir verlosen vier Gutscheine für einen Freistart bei der Bosch eMTB-Challenge supported by Trek am 4. Juli 2018 auf der Z-Strecke über 32,5 km. Die ersten vier, die uns bis 20. Juni 2018 eine E-Mail mit ihrer Postanschrift an: marketing@bikesisters.net senden, erhalten den Gutschein.

[Anzeige] Hinweis: Ich wurde als Bloggerin zu diesem Camp eingeladen. Dies beeinflußt meinen Bericht jedoch in keiner Weise.

Bildnachweis

Kategorien
Gesundheit & Training Radfahren

Was passiert bei einem Bike-Fitting? Zahlt sich das aus?

Du fährst mit Rennrad, Mountainbike, Cyclocross-Rad oder Citybike längere Strecken und hast Probleme wie Kribbeln und einschlafende Hände oder Füße? Rücken oder Po schmerzen, die Zehen schlafen ein? Dein Rücken ist nach dem Radfahren total verspannt?

Bikefitting selber machen?

Das kann viele Gründe haben. Die Schuhe sind zu eng oder deine Muskulatur muss sich erst an die Haltung auf dem Fahrrad gewöhnen. Es kann aber auch sein, dass dein Rad und dein Körper nicht optimal aufeinander abgestimmt sind. In solchen Fällen ist ein Bike-Fitting zu empfehlen. Ich bin bisher mit den Tipps aus Büchern oder von Leuten, die um einiges mehr und besser fahren als ich, ganz gut ausgekommen. Ich habe mir mein Rad also selber „gefittet“. Dass mir seit Jahren die Hände einschlafen, habe ich gelernt zu ignorieren. Es vergeht ja auch wieder. Tatsächlich ist es aber so, dass meine Hände stundenlang taub sind. Bei all diesen Problemen hilft ein professionelles Bike-Fitting. Oft sind es nur kleine Veränderungen an der Sitzposition oder an der Position des Lenkers, Sattels oder der Pedale und die körperlichen Probleme verschwinden. Mit modernsten sensorischen Mess-Systemen werden die Druckverteilung am Sattel, die Belastung der Arme am Lenker etc. analysiert.

Hobbyfahrerin wie ich bin, dachte ich, gehst du zu einem Bike-Fitting, siehst dir das mal an, aber was soll schon groß sein. Ist das nicht übertrieben für meine Zwecke? Im Sportmotorik Zentrum Wien angekommen, staune ich nicht schlecht über die Top-Ausstattung. Sogar eine CNC-Fräse gibt es, damit werden die hauseigenen „SensoSoles“ angefertigt. Eine kurze Recherche im Impressum ergibt, dass die Firma Gerlinger, ihres Zeichens Herstellerin von orthopädischen Einlagen und Schuhen Betreiberin des Sportmotorikzentrums ist. Da ist man fußmäßig ja schon in den besten Händen.

Ablauf Bike-Fitting

Simone und Barbara nehmen mich in Empfang, die eine zeigt mir Dusche und Umkleide, die andere bereitet das Rennrad schon mal für die Bewegungsanalyse vor. Zuerst werden meine Füße gescannt. Und zwar von unten. Ich weiß jetzt wie meine Füße unter Druck von unten aussehen. Dass sie Senk-Spreizfüße sind, kam mir bekannt vor. Meine Schulärztin hatte das auch vor 35 Jahren festgestellt. Manches ändert sich doch nie. Danach wird der Rücken gescannt und ja, das Hohlkreuz hatte ich auch schon in der Schule. Die Skoliose dürfte sich aber ausgewachsen haben. Immerhin. Und ich habe eine sehr gleichmäßige Muskelverteilung am Rücken. Zum Entzücken.

Dann stellt Barbara noch ein paar Fragen in Bezug auf die Gelenke und Muskeln etc., die für das Bike-Fitting wichtig sind. Ich berichte ihr von meinen einschlafenden Händen und den manchmal auftretenden Knieproblemen, aber dass ich ansonsten schmerzfrei bin. Und los geht es. Barbara hat das Rad und meine Einstellungen bereits vermessen. Ich bekomme noch Einlagen, die die Druckverteilung an den Füßen zeigen. Ich strample los und werde von vorne, der Seite und von hinten gefilmt.

bike fitting testbericht

Körper- und Fahrradbiometrie

Was ganz klar zu sehen ist und vermutlich der Grund für meine Knieschmerzen ist, ich bewege mein rechtes Knie nach innen während ich nach unten trete. Meine Ferse weicht dabei nach außen aus. Die Einstellungen meiner Pedale, die Länge der Kurbeln, meine Lenkerbreite, der Vorbau – alles passt. Bis auf eine Kleinigkeit von 7 mm. Diese Kleinigkeit ist der Sattel zu hoch. Daher können die einschlafenden Hände kommen. Wir schieben den Sattel sieben Millimeter nach unten und ich fahre nochmal los. Siehe da, auf dem Video kann man einen deutlichen Unterschied erkennen. Erstens: ist sitze nicht mehr so nach vorne, unten gedrückt auf dem Sattel, wodurch der Druck auf die Hände geringer ist. Zweitens: Mein Fuß ist waagrechter, wodurch ich mehr Druck auf das Pedal ausüben kann. Drittens: jetzt sitze ich genau richtig mit dem Körperschwerpunkt in der Mitte des Sattels.

Lass‘ die Profis ran!

Alles in allem habe ich mein bisheriges „Do it yourself Bike-Fitting“ ganz gut hinbekommen. Die professionelle Analyse hat „nur“ eine kleine Änderung am Sattel ergeben, aber es fühlt sich nach einer großen Erleichterung beim Radfahren an! Das hätte ich mir offen gesagt nicht gedacht, aber es ist genauso wie das Bikefitting von Sportmotorik Wien beschrieben wird. Kleine Änderung, große Auswirkung. Ich bin gespannt wie sich das in den kommenden Wochen am Rad anfühlt. Leider ist es Anfang Dezember für längere Ausfahrten zu kalt, aber vielleicht merke ich auch auf der Rolle einen Unterschied. Jedenfalls: selber Machen ist okay, aber eine professionelle Analyse ist besser.

Janin beschreibt ihr Bike-Fitting

„Gleich beim Betreten fühlt man sich willkommen. Begrüßt mit einer heißen Tasse Tee, konnte ich mich auch schnell vom kalten Anfahrtsweg erholen. Babsi und Simone nehmen sich genug Zeit für einen und auch wenn man im Eifer des Gefechts vielleicht auf eine brennende Frage seinerseits vergisst, so kann man sich ohne Probleme jederzeit melden.

Für mich war es am interessantesten zu sehen, wie sich beispielsweise Druckverhältnisse durch minimalste Änderungen am Setting schnell ändern können. Meinem hauptsächlichen Problem, das Einschlafen meiner Füße nach einiger Zeit am Rad, konnte auf den Grund gegangen werden. Auch bei mir hat eine kleine Veränderung an der Sitzhöhe den Ausschlag gegeben, dass ich nun das Gefühl habe, mehr Druck auf das Pedal durch einen veränderten Winkel in Knie und Fußgelenk zu bringen. In diesem Sinne danke an das Sportmotorik-Team und die Bikesisters, die nächste Ausfahrt kann kommen!“

Die richtige Sitzposition finden

Drei Bikesisters beim Bike Fitting

[Anzeige] Hinweis: Das Bike-Fitting wurde zu Testzwecken kostenfrei durchgeführt. Dies beeinflußt meinen Bericht jedoch in keiner Weise.

Kategorien
Fitness & Ausrüstung Gesundheit & Training Radfahren

Schweißgeruch verhindern! Das aluminium-freie vegane Deo ACHSELKUSS hilft.

Großartigerweise fährt man dank Fahrtwind beim Radfahren dem eigenen Körpergeruch immer davon. Manchmal gelingt das beim Sport trotz Duschen und Deo nicht oder man schwitzt sofort wieder und kann sich selbst nicht riechen. Das ist beunruhigend und stresst. Wir haben ein Naturkosmetik Deo getestet, das uns als phänomenaler Geruchskiller beschrieben wurde.

ACHSELKUSS besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten und entsteht in Handarbeit. Erfunden und auf den Markt gebracht hat die Deocreme Eva Immervoll, die ich in Wien zu einem Gespräch getroffen habe.

Eva kommt mit ihrem Stadtrad zu unserem Treffen im Cafe Fett und Zucker am Karmeliterplatz im 2. Wiener Bezirk (das ist einen Besuch wert by the way. Vegane Kuchen und Torten gibt es dort und freundliche Menschen). Es ist ein altes Mountainbike, das ihr schon zweimal gestohlen wurde. Wie das geht? Beim ersten Diebstahl hat sie es zufällig angekettet in Linz gesehen und hat es zurück gestohlen! Beim zweiten Mal hat sie es auf einem Parkpatz nicht abgeschlossen stehend gefunden. Mittlerweile ist das Ding so alt, dass die Diebstahlgefahr wirklich sehr gering ist.

Idee zu Naturkosmetik Deo vom Hausmittel der Großmutter

Die Idee zum ACHSELKUSS hatte Eva in einem heißen Sommer in Wien vor drei Jahren. Durch das ständige Schwitzen erinnerte sie sich an ihre Großmutter, die immer wohlig roch, weil sie sich Speisesoda unter die Achseln gab. Praktisch war das aber nicht, denn Puder unter den Achseln sieht weder gut aus, noch ist es handlich und gut aufzutragen. Also begann Eva mit natürlichen Zutaten und Natron zu experimentieren. Eva wollte für sich selbst ein Naturkosmetik-Deo, das die kühlende Funktion des Schwitzens erlaubt, aber Schweißgeruch verhindert. Nach zwei Jahren und unzähligen Experimenten hatte sie die optimale Mischung aus Fetten, Soda und anderen Zutaten gefunden. ACHSELKUSS war geboren.

ACHSELKUSS Natur Dose offen

Die Kreateurin des ACHSELKUSS

Was sich wie eine einfache, aber überzeugende Idee anhört, ist das Ergebnis eines bewegten Lebens und harter Arbeit. Schon oft habe ich von erfolgreichen Geschäftsideen gehört, die erst im 20. Anlauf etwas geworden sind oder nach Jahren des Suchens und vielen gescheiterten Projekten endlich alles zu einem stimmigen Konzept zusammenpasste. Eva Immervoll hat ursprünglich visuelle Mediengestaltung und Kunst studiert, bevor sie lange Jahre in der Linzer Kunst- und Kulturszene tätig war. Nebenbei hat sie sich die Seifensiederei selbst beigebracht, was ihr Hobby wurde. Mit 40 Jahren entschied sie sich zu einem radikalen Neuanfang. Ihr Sohn war erwachsen, sie kündigte ihren Job und ihre Wohnung und begab sich auf Reisen.

Seit vielen Jahren träumte sie von Südostasien und in den darauffolgenden Jahren verbrachte sie die Sommer in Österreich und die Winter in Asien. Auf die Eingebung wie sie beruflich weitermachen wollte, wartete sie vorerst vergeblich. Erst durch einen unerträglich heissen Sommer in Wien erinnerte sie sich an Großmutters Hausmittel. In Kombination mit ihrer Seifensiederei, der Ausbildung zur Naturkosmetik Herstellerin und ihrem künstlerisch, grafischen Hintergrund kreierte sie innerhalb von zwei Jahren das Cremedeo, das Design und den Namen. Als one woman Show rührt sie bis heute die Deo-Creme selbst, wenngleich dies aufgrund des Erfolges in Zukunft ausgelagert wird, bleibt die Herstellung Handarbeit.

Wie gut funktioniert das ACHSELKUSS Deo?

Cathrins ACHSELKUSS ErfahrungCathrin
„Ich habe die Deocreme seit ein paar Wochen im täglichen Gebrauch. Das heißt in meinem Fall hauptsächlich im Büroalltag, aber auch auf einem Konzert in der sehr vollen und heißen Arena Wien und bei meinem sonntäglichen Fitnessstudiobesuch hat das Deo gehalten, was es verspricht. Ich habe die Duftrichtung „Lavendel“ ausprobiert, die Duftnote ist angenehm zurückhaltend und so ganz anders als viele der gebräuchlichen eher aufdringlich riechenden Deos.“
Mirel
„Alles was mit Beauty & Kosmetik zu tun hat, interessiert mich ?. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Produkten und teste diese gerne aus. Das Deo in „natur“ verwende ich seit ein paar Wochen und ich bin fast selber überrascht wie toll es funktioniert. Nicht zuviel davon verwenden, das ist gar nicht notwendig. Ich verwende das Deo im Arbeitsalltag, am Wochenende und bei Pilates. Bin sehr zufrieden damit und was auch wichtig ist, es gibt keine Flecken.“
ACHSELKUSS Erfahrung beim SportAnita
„Nachdem ich vor etwa zwei Jahren alle Deos mit Aluminum weggeworfen habe, hatte ich das Weleda Deo in Verwendung. Grundsätzlich mag ich es immer noch, aber manchmal habe ich trotzdem einfach nicht gut gerochen. Auf die damit einhergehende kleine „hoffentlich merkt das niemand“ Panik, kann ich gerne verzichten. Ich habe den ACHSELKUSS seit einigen Wochen in Verwendung und kann nur sagen: es stimmt. Ich schwitze, aber ich rieche nicht schlecht. Nach drei Stunden Mountainbiken kein unangenehmer Geruch. ACHSELKUSS hinterlässt auch keine Flecken auf der Kleidung.“

ACHSELKUSS kaufen

Den ACHSELKUSS kannst Du bei Eva Immervoll kaufen. Mit einer Dose kommst Du, je nach Menge der Verwendung natürlich, bis zu einem halben Jahr aus. Es gibt die Sorten NATUR, LAVENDEL, MONOI und ORANGE. Natürlich sind die Deos auch für Männer geeignet.

Der ACHSELKUSS ist vegan, aluminium-frei und besteht aus

  • Sheabutter *
  • Speisesoda +
  • Kokosöl *
  • Maisstärke *
  • Mangobutter +
  • Mandelöl +
  • Monoi de Tahiti Öl +
  • Zinkoxid
  • ätherischen Ölen *
  • und viel Liebe 🙂

* bedeutet: aus biologischem Anbau
+ bedeutet: in Lebensmittelqualität (ACHSELKUSS könntest du dir sogar aufs Brot streichen)

[Anzeige] Hinweis: Dieser Test wurde mit Unterstützung durch die Anbieterin durchgeführt. Dies beeinflußt meinen Bericht jedoch in keiner Weise.

Kategorien
Events Radfahren

So war es auf der Eurobike 2017 – und was ich mitnehme

Mega! Das ist der erste Begriff, der mir einfällt, wenn ich an die Eurobike in Friedrichshafen zurückdenke. Kein Wunder bei dieser Größe. Rund 1.500 Aussteller waren in 12 Messehallen mit großen Freibereichen und einer Demo Area dabei. Über 45.000 Menschen aus der Fahrrad-Branche trafen sich mit Kooperationspartnern und informierten sich über die neuesten Trends.

Das große Thema bei der Eurobike waren die E-Bikes, in allen Variationen. Derzeit werden ja mehr E-Bikes verkauft als Fahrräder ohne elektrischen Antrieb. Die Hersteller richten sich darauf ein und produzieren entsprechend. Die E-Bikes sind auch die Räder bei denen das Thema „Smartes Fahrrad“ voranschreitet. Damit ist die Vernetzung und Digitalisierung des Radfahrens gemeint. Mehr dazu im Artikel „Smartes Fahrrad“ – vernetztes Radfahren.

Bei dem Überangebot an Fahrrädern, Kleidung und Zubehör kann man nur zielgerichtet auf Stände zugehen und sich informieren lassen. Ich habe die Eurobike Programmpunkte „Women’s Special – Guided Tour“ und den „Blogger Walk“ genutzt, um mich umzusehen. Im Vordergrund stand, dass ich Firmen finde, die unsere BIKESISTERS Community ergänzen, unterstützen und Produkte herstellen, die wirklich sinnvoll und gut sind. Intensivere Gespräche habe ich z.B. mit Wahoo, Pure Cycles LINK und myBoo geführt.

Besonders gut fand ich die Möglichkeit in der Blogger Base andere BloggerInnen und vor allem auch Frauen kennenzulernen, die sich der Vernetzung und Stärkung der Präsenz von uns Radfahrerinnen in den Medien und der Fahrrad-Szene verschrieben haben.

Meine Empfehlung: den Eurobike Bericht von Carolyn Ott-Friesl lesen, der ist ganz toll geworden!

Leider gab es und gibt es immer noch Hersteller, die meinen nackte Frauen in der Werbung würden den Verkauf ihrer Produkte ankurbeln. Um dagegen zu mobilisieren, entsteht gerade eine Kampagne gegen Sexismus in der Fahrrad-Szene, unter anderem mit meiner Mitarbeit, hier bitte ich dann auch um Deine Unterstützung (wie, was genau…entsteht erst).

Hier noch ein paar Fotos: Rennräder bei der Eurobike 2017

Kategorien
In der Stadt Radfahren

Smartes Fahrrad – vernetztes Radfahren

Im Vorfeld der Eurobike nahm ich an der „Smarter Cycling“ Konferenz, der European Cycling Association, teil. Dieses Thema interessiert mich besonders aufgrund meiner selbstständigen Tätigkeit im Bereich digitales Business. Bisher dürfte die Fahrrad-Industrie die Digitalisierung verschlafen haben. Man wundert sich, warum es Initiativen der Telekomunternehmen wie Vodafone und jungen, neuen Unternehmen braucht, um intelligente Anwendungen für Fahrräder zu entwickeln. Die Gefahr, dass die Automobilindustrie in den Fahrrad-Markt einsteigt und die eingesessenen Fahrrad-Hersteller binnen kürzester Zeit überflügelt, wurde ebenfalls in den Raum gestellt. Der Appell ist, sich als Fahrrad-Hersteller weitläufiger zu positionieren. Als Mobilitätsanbieter, denn Mobilität ist mehr als ein Produkt auf zwei Rädern. Vor allem jetzt in diesen vernetzten Zeiten.

Was kann das intelligente Rad?

Beispielsweise ist durch die Kooperation von Vodafone und ZEG (Verbund von 960 unabhängigen Fahrrad-Fachhändlern in Deutschland) ein vernetztes E-Bike der Marke ZEMO entstanden. Im Fahrrad eingebaut ist eine SIM Karte durch die das Rad ständig mit dem Internet verbunden ist und Standortdaten an die Vodafone Cloud sendet. Über eine Smartphone App kann man das Rad immer lokalisieren, wodurch Diebstahl verhindert werden soll. Sobald jemand das Rad aus dem voreingestellten Bereich entwendet, erhält man einen Alarm über die App und kann sofort die Polizei informieren.

Diebstahl-Sicherheit und Bike-Sharing

Über die App kann man zudem zahlreiche Informationen wie Streckenverläufe, Durchschnittsgeschwindigkeiten oder Kalorienverbrauch einsehen. Auch privates Bike-Sharing wird dadurch einfacher. Das Rad und die App können mit anderen Personen geteilt werden. Zum Beispiel kann man mit dem Rad zur Arbeit fahren, es absperren und in der Zwischenzeit kann eine Freundin das Rad aufschließen und benutzen. Sie kann es woanders abstellen und es ist leicht zu lokalisieren.

Fahrrad ABS kommt 2018

Die Firma Bosch hat im Juni das erste Fahrrad ABS System präsentiert, welches 2018 auf den Markt kommen wird. Trial Vize-Weltmeister und eMTB Profi Stefan Schlie demonstriert das neue Bosch E-Bike ABS:

Vernetztes Bike

E-Bikes bringen Schwung in den Markt und vergrößern die Aufmerksamkeit, die den Zweirädern zukommt. Der nächste Schritt wird die automatische Schaltung sein, an der bereits gearbeitet wird. Man vermutet, dass in spätestens fünf Jahren alle Devices, die man beim Rad benötigt und derzeit extra zukauft, direkt in das Rad eingebaut sind.

Comodule ist beispielsweise ein Unternehmen aus Berlin, das Hardware und Komponenten produziert, die per Software Räder und Scooter vernetzen. Mit ihrer App kann man zum Beispiel eine Fahrrad-Versicherung bei der Helvetica abschließen. Oder die Fahrrad Einstellungen überprüfen, sich vernetzen und direkten Support vom Hersteller des Rades anfordern.

Head Display

MOMES hat in Kooperation mit ABUS, das erste Display für den Helm entwickelt. Ähnlich wie bei Google Glass kann man aktuelle Daten ablesen oder die Route angezeigt bekommen, ohne auf den Lenker sehen zu müssen.

Echtzeitdaten von Ausdauer-Rennen zum Beispiel Triathlon

Die Firma Quarq aus Dakota, USA bietet eine App für Zuseher bei Radrennen und Triathlons. Die Echtzeitdaten der TeilnehmerInnen werden über die Cloud laufend analysiert und zur Verfügung gestellt. So weiß man als Fan immer, wo die eigene Favoritin liegt und auch wo man sie anfeuern kann.

Was wird mit den gewonnenen Daten der Radfahrer gemacht?

Die Softwarehersteller haben sich alle auf die existierenden Datenschutzregeln in Deutschland und Österreich berufen, die sie wie sie sagen, einhalten. Ein schwammiges Feld, wie generell der Umgang mit unseren Userdaten.

Die Fahrradhersteller können ihre Bikes durch die Erkenntnisse weiterentwickeln. Zum Beispiel überträgt die elektronische Schaltung eTap von SRAM die Schaltvorgänge der UserInnen über die App in die Cloud von SRAM, wo sie für technische Weiterentwicklungen verwendet werden. Für die Schaltautomatik beim Rad stehen den Herstellern noch zu wenig Daten zur Verfügung.

Wirklich vorteilhaft ist, dass die anonymisierten Streckendaten in den Städten für die Verkehrsplanung verwendet werden könnten und sollten. Stichwort „Smart City“. Die Daten der Radfahrenden können so helfen, dass die Städte erkennen wie wichtig der Radverkehr ist. Der Einzug der autonomen Autos könnte bewirken, dass das Fahrrad wieder raummäßig zurückgedrängt wird.

Kategorien
Presse Radfahren Reise- und Tourenberichte Unterwegs

Der Donauradweg von Dürnstein bis Wien in ServusTV

Ich bin einen Teil des 2.850 km langen Donauradweges, der von der Quelle der Donau bis zur Mündung ins Schware Meer führt, mit Jakob Glanzner von Servus TV gefahren. In Österreich verläuft der Radweg von Passau bis Bratislava, das sind gesamt 326 Kilometer. Etwa 90 km davon ist das Teilstück von Dürnstein nach Wien lang.

Wie lang ist der Doanuradweg in Österreich?

Der Donauradweg ist nach dem Bodensee-Radweg die zweit-meistbefahrene Radstrecke Europas überhaupt. Jährlich sind etwa 630.000 Radler auf dem österreichischen Donauradweg unterwegs, von denen etwa 55.000 die gesamte 326 km lange Strecke zurücklegen. Das liegt zum einen an der angenehm flachen und zu großen Teilen autofreien Strecke und an der landschaftlichen Schönheit, wie man auch im Beitrag sieht.


Der Donauradeg führt an Österreichs einzigem Atomkraftwerk vorbei. Es liegt in Zwentendorf und wurde in den Siebziger-Jahren erbaut . Aufrund einer Volksabstimmung ist es nie in Betrieb genommen worden. Heute kann man diese historische Einzigartigkeit besichtigen.

Kategorien
Presse Radfahren

Zu Gast bei Radio Wien

Ich hatte die Gelegenheit bei Radio Wien die Idee der BIKESISTERS zu erklären und wieder Werbung fürs Radfahren zu machen. Diesmal ein wenig mehr über die Vernetzungsmöglichkeiten (zum Beispiel in unserer Facebook Gruppe) und das „Fahrrad-Parship“ der BIKESISTERS. Für mich war es der erste Besuch im ORF Funkhaus. Spannend, das mal von Innen zu sehen.
Danke an das Team von Radio Wien!

Kategorien
Presse Radfahren

Ferda-Girls? Frauen in der Mountainbike- & Radszene in derStandard.at

In der Kolumne „Tretlager“ schreibt Steffen Arora, selbst passonierter Mountainbiker aus Tirol, über die wachsende Frauenszene im Mountainbiken. Neben Größen wie Sabine Oswald, Angie Hohenwarter, Elke Rabeder, Lisi Osl, Valie Höll und Micayla Gatto, deren „Ferda-Girls“ Videoparodie zur Rolle der Frauen im Mountainbike-Sport zum Internet-Hit wurde, kommen erfreulicherweise auch die Bikesisters zu Wort.

Hier geht es zum Artikel „Ferda Girls: Warum Mountainbiken längst keine Männerdomäne mehr ist“.

Kategorien
Presse Radfahren

„Historie: Frauenradsport“ abgedruckt im adfc Magazin

Der adfc Niederrhein hat sich in seinem Fahrradmagazin der Geschichte des Frauenradsportes gewidmet. Im Grund muss man sagen, es ist eher die Geschichte des Widerstands der Frauen gegen das Radfahr-Verbot bzw. die Unschicklichkeit des Radfahrens, das die Männer damals teilweise ausgesprochen haben. Jedenfalls hat der adfc meinen Artikel – „Radfahren „fördere“ die Onanie. Eine kurze Geschichte des Frauen-Radsports“, so spannend gefunden, dass sie ihn in der Ausgabe 2017-2 abgedruckt haben. Das Magazin des adfc (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) erscheint in einer Auflage von 10.000 Stück.